Willkommen liebe Erstis!

Liebe*r Ersti,

Du hast es endlich geschafft, bist fertig mit der Schule, hast Deinen Studienplatz bekommen und bist nun startklar für die aufregendste Zeit Deines Lebens. Du hast Dir sicherlich schon einige Gedanken gemacht, wie es sein wird, plötzlich auf dich selbst gestellt zu sein, das gewohnte Umfeld zu verlassen und Schulranzen gegen Bib-Tüte einzutauschen.

Studieren geht weit über bloßes Lernen hinaus; es ist deine Chance, dich und deine Kommiliton*innen ganz neu kennen zu lernen und das, was du einst für selbstverständlich erachtet hast, zu hinterfragen. Du kannst diese Zeit auch nutzen, um politisch ein Zeichen zu setzen. Wir als grün-alternative Hochschulgruppe würden uns freuen, dich bei einer unserer Ersti-Aktionen persönlich begrüßen zu dürfen.

Wofür wir stehen

Für eine grüne Uni

Als grundsätzlich antiautoritäre, feministische und ökologische Gruppe setzen wir uns für ein individuelles und freies Studium für alle ein, wobei unsere Herzensangelegenheit insbesondere Nachhaltigkeit auf dem Campus ist. Wir blicken auf eine jahrelange erfolgreiche Regierungsarbeit zurück, bei der wir vieles erreicht haben: z.B. konnten wir die Umstellung der Uni auf 100% Ökostrom durchsetzen und haben uns für den Ausbau des neuen Fahrradwegs vorm Schloss eingesetzt. Doch wir haben noch viel vor: wir möchten eine breitere und nachhaltigere Menüauswahl in der Mensa, unsinnige Anwesenheitspflichten abschaffen, ökologische Angebote auf dem Campus fördern und die Finanzierung der Uni transparenter machen.

Nachhaltig leben

Wir sind auch über Hochschulpolitisches hinaus sehr aktiv: wir veranstalten Kleidertauschpartys, Flohmärkte, Vorträge, Filmvorführungen, „Fairführungen“, also Stadtführungen unter Nachhaltigkeitsaspekten, u.v.m.! Wir haben dabei immer das Ziel vor Augen, durch kreative Projekte den Blick zu sensibilisieren und den Status quo kritisch zu hinterfragen.

Lerne uns kennen!

Wir diskutieren gerne und lebhaft und freuen uns über jedes Mitglied, das neu bei uns dazukommt!

Wöchentliches Treffen: jeden Montag um 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten des AStA (L9,7 erste Tür links).

gahggruppenbild1

Foto: ChrisArtography

Unsere Erstsemester-Aktionen

Do 14.09. 15:30 Uhr: Fair- & Kulturführung durch Mannheim (Treffpunkt: Statue im Ehrenhof)
Lerne die Stadt unter nachhaltigen und kulturellen Gesichtspunkten kennen!

Woche 18.09.-22.09.*: Besuch des fairen Markts im Luisenpark & der 16. Fairen Woche in MA

Mo 25.09. 20:00 Uhr: Filmvorführung Projekt A – Eine Reise zu anarchistischen Projekten in Europa“ (L7, 3-5 Hörsaal 001)

Oktober*: Filmvorführung „Beyond the red lines“ zum Thema Klimawandel

*Genaue Veranstaltungsdaten werden noch auf fb.com/gahgMA bekanntgegeben.

Außerdem geplant: veganes Running-Dinner, Kleidertauschpartys u.v.m.

Advertisements

Leave a comment »

Love is love! – Statement zur Ehe für Alle

loveisloveEs wird Zeit! Gleiche Liebe, gleiche Rechte – das soll endlich auch in Deutschland gelten!

Als grün alternative hochschulgruppe stehen wir für die Gleichberechtigung aller Menschen. Wir finden, LSBTTIAQ*s in Deutschland haben lange genug gewartet. Wir fordern die Eheöffnung und darüber hinaus auch das Adoptionsrecht für Alle, jetzt!

Nach der Aufhebung des Koalitionszwangs gab es am Mittwoch im Rechtsausschuss des Bundestagesendlich eine Mehrheit aus Grünen, Linken und SPD.

Damit ist der Weg zu einer Abstimmung im Bundestag am Freitag frei. Es bleibt zu hoffen, dass der Antrag dort ebenfalls eine Mehrheit finden wird. Dies gilt als sehr wahrscheinlich.

Eine einfache Mehrheit ist dabei ausreichend. Im Gegensatz zu dem, was Konservative  hartnäckig wie falsch behaupten, ist keine Grundgesetzänderung nötig. Das Grundgesetz stellt in Art. 6 lediglich die Ehe unter den besonderen Schutz des Staates. Es wird dabei nicht erwähnt, wer eine Eheschließung eingehen kann. Die Ehe ist in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch definiert – diese Definition soll nun so geändert werden, sodass sie auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften erfasst.

Spät genug sind wir dran. Deutschland ist in Europa nun wahrlich nicht der Vorreiter in Sachen Gleichstellung. Im Index der ILGA zur rechtlichen Lage vom LGBT 2016 belegt Deutschland Rang 19 von 49 europäischen Ländern.

Doch dies ist nun ein kleiner Schritt auf der langen Reise zur vollkommenen gesellschaftlichen Akzeptanz von LSBTTIAQ* in Deutschland, Europa und schließlich auf der ganzen Welt. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass wir dieses Ziel schlussendlich erreichen und wir alle in einer diskriminierungsfreien und toleranten Gesellschaft leben können.

 


Anmerkung: LSBTTIAQ* steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transexuelle, Transgender, Intersexuelle, Asexuelle, queere Identitäten und alle Anderen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität diskriminiert werden.

Leave a comment »

Review: Die gahg 2016/2017

TTIP Demo in Stuttgart

In der letzten Stupa- Wahl konnten wir mit unserer Grün.Sozial.Alternativ. Liste vier Sitze für das Studierendenparlament besetzen und eine Koalition mit der Juso-Hochschulgruppe eingehen.

Für den AStA stellten wir in diesem Jahr: Eine der AStA-Vorsitzenden (Elena Klafsky) sowie die AStA-Referent*innen für Hochschulpolitik und Gesellschaft (Stephan Fuhrmann), Veranstaltungen (Franziska Eckardt), Finanzen (Tim Köhler) und Gleichstellung (Katie Fuchs).

Zudem vertraten uns Tabea Breier als beratendes Mitglied im Senat, sowie Elena Klafsky im Universitätsrat.

Zusätzlich zu den Ämtern, in denen engagiert das Interesse der Studierenden vertreten wurde, gab es auch zahlreiche von der gahg organisierte Veranstaltungen. Hierbei zeigen wir: Hochschulpolitik macht Spaß.

Begonnen mit Vorträgen über Gehaltsverhandlungen beim Berufseinstieg und dem ersten Arbeitsvertrag, gemeinsam mit IG Metall Mannheim und der JuSo Hochschulgruppe, die es auch bald wieder geben wird.

Unser Engagement gegen Rechts zeigten wir mit der Filmvorführung „Blut muss fließen,“ sowie dem Vortrag zum Thema Rechtspopulismus mit Redner*innen der Heinrich Böll Stiftung. Zudem sind wir seit diesem Jahr Unterstützergruppe von Mannheim gegen Rechts.

Fairtrade liegt uns ganz besonders am Herzen. Deshalb begann das Wintersemester 2016 auch direkt mit der Fairführung der gahg. Engagement heißt auch kritisieren- zum Beispiel Primark, deren Kunden wir bei der Eröffnung durch eine Flyeraktion auf die unfairen Bedingungen der Arbeiter*innen hingewiesen haben.

Grün, alternativ- da kommt als erstes Nachhaltigkeit in den Sinn. Und das Nachhaltigkeit Spaß machen kann, zeigen wir mit unseren Kleidertauschpartys auch in Kooperation mit „Eine Welt Forum“. Auch die Nachhaltigkeitstage Mannheim-Heidelberg haben wir unterstützend mitorganisiert.

Kleidertauschparty

Bei unserem Tanztraining und der Teilnahme an „One Billion rising“ haben wir frei nach dem Motto ‚Still feminism‘ auf Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht.

Als Hochschulgruppe im Studierendenparlament haben wir selbstverständlich unsere Stimme genutzt und uns durch Anträge für mehr veganes Essen klar für bewussten Konsum ausgesprochen.

one billion rising

Auch unser Antrag die Universität Mannheim zur „Fairtrade University“ zu machen, wurde angenommen und wir arbeiten schon an der Umsetzung.

Soviel zum letzten Jahr.

Wir freuen uns schon auf viele gahgeniale Aktionen im Jahr 2017/2018.

Anna Wohlmann

Leave a comment »

Herzlich Willkommen

g139765259647537059.jpg

 

Alle Jahre wieder. Ersti-Zeit.

Auch dieses Jahr haben wir für alle, die Interesse haben ein vielseitiges Willkommensprogramm zusammengestellt.


Neben unseren wöchentlichen Treffen immer montags um 19 Uhr in unserem Raum im AStA (L9,7), laden wir auch dieses Semester zu mehreren Aktionen ein.  Den Rest des Beitrags lesen »

Leave a comment »

Our Election Program

Here you will find our election program for this year’s university election.
For more information about the elections, for example who you can vote for, how you can vote and where, can be found here. Den Rest des Beitrags lesen »

Leave a comment »

#unibuntermachen

13015339_773488209448411_1912200578558025446_n
An keinem Ort auf dieser Welt darf ein Mensch aufgrund seines Geschlechts, seiner Herkunft, seiner Religion, seiner Hautfarbe, seiner sexuellen Orientierung oder sonstigen Merkmalen diskriminiert werden.
Die Uni muss ein diskriminierungsfreier Ort sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Leave a comment »

#LHGgetyourfactsstraight

Heute war Wahlkampfauftakt für die Uniwahlen am 19. und 20. April. Wir von der gahg flyern die Uni-Gebäude nicht, denn wir empfinden die Flut an Flyern, die für  den Wahlkampf produziert werden, als unökologisch und nicht nachhaltig*. All unsere Inhalte findet ihr hier und auf unserer Facebook-Seite.
Auch unsere Freund*innen von der LHG haben den Auftakt genutzt und ihre Plakate auf dem Unigelände aufgehängt. „AStA-Gehälter und VRNnextbike kosten eine Stunde Bib jeden Tag!“ ist darauf zu lesen. Diese Aussage weist auf  Unwissenheit hinsichtlich hochschulpolitischer Strukturen hin. Aus folgenden Gründen ist die Aussage der LHG Humbug:

Leave a comment »